Thursday, September 10, 2015

Hegemonie und Gegenhegemonie

Vortrag und Diskussion (KüfA + Bar)

Dienstag, 20.10.2015 – 20 Uhr
JUP, Florastr.84, 13187 Berlin – Zugang übers Café

Hegemonie ist das neue Zauberwort in der Sozialkritik. Der Begriff scheint weit genug um die komplexe Wirklichkeit zu erfassen, und zugleich ausreichend konkret, um praktisch politische Konsequenzen aus einer Analyse von Hegemonie abzuleiten. Ein stichhaltiger Text von Alex Demirovic erläutert, wie Hegemonie als bürgerliche Herrschaft zu verstehen ist und welche Elemente von Antonio Gramscis Konzept dabei besonders hilfreich sind. Die Eckpunkte aus den vorigen Veranstaltungen werden wiederum helfen dieses Konzept in einer kritisch-realistischen Perspektive zu verorten.

Mit der Kritik bürgerlicher Herrschaft ist auch das Projekt der Gegenhegemonie verbunden. Hier wird es schon komplizierter, da zunächst einiges geklärt werden muss: Wer soll hier eigentlich die neue Ordnung erkämpfen? Wohin soll es gehen? Und welche Mittel und Wege stehen ggf. zur Verfügung? Diesen Fragen widmet sich Angus Stewart (2001) in einem etwas schwer verdaulichen Buch, indem er jedoch sehr gründlich die Sozialtheorie nach Antworten durchforstet. Jene werden kurz und knapp vorgestellt und in die Ergebnisse der vorigen Veranstaltungen eingeordnet.

Ergänzt wird dieser grobe Umriß der Kampfarena durch zwei neue machttheoretische Konzepte, Power-With und Power-Within, auf deren Grundlage Lisa Veneklasen und Valerie Miller Handlungsempfehlungen für emanzipatorische Akteure formulieren. Anna Hutchens hat diese Erweiterung von Steven Lukes Top-Down fokussierten Konzept aufgegriffen und ihre Forschung mit einem dialektischen Modell emanzipatorischen Wirkens verknüpft. Sie beschreibt eine Ebene der Auseinandersetzung, die durch Verhandlungen geprägt ist, und die deswegen eher als Spiel verstanden werden muss, denn als Kampf - indem zur Verbesserung der Lage immer wieder ein Kompromiss mit der herrschaftlichen Ordnung eingegangen wird, um diesen anschließend erneut in Frage zu stellen. Damit ist die Brücke zum nächsten Teil gebaut, indem es konkret um Theorien von Emanzipation geht.

Demirovic, Alex (2012) Löwe und Fuchs – Antonio Gramscis Beitrag zu
einer kritischen Theorie bürgerlicher Herrschaft. In: Imbusch, Peter (Hg.) Macht und Herrschaft - Sozialwissenschaftliche Theorien und Konzeptionen (2.Auflage). Springer, Wiesbaden

Stewart, Angus (2001) Theories of Power and Domination - The Politics of Empowerment in Late Modernity. SAGE Publications, London

VeneKlasen, Lisa., and Valerie Miller (2002) A New Weave of Power, People and Politics: The Action Guide for Advocacy and Citizen Participation. World Neighbors, Oklahoma City

Hutchens, Anna (2009) Changing Big Business – The Globalisation of the Fairtrade Movement. Edward Elgar, Cheltenham